HUNKY DORY

© Michael Curtis Johnson

Datum

Sonntag
15. Oktober 2017
15:30 Uhr

HUNKY DORY
R: Michael Curtis Johnson
USA 2016, 88 Min., OV

Die Tragikomödie HUNKY DORY erzählt von dem bunten Paradiesvogel und Glam Rocker Sydney, der in einer Bar mit Auftritten als Drag-Künstler sein Geld verdient. So lebt er von Tag zu Tag bis ihn in seiner Wohnung eine Überraschung erwartet. Sein 11-jähriger Sohn steht plötzlich vor der Tür. Er soll eine Woche bei seinem Vater verbringen. Eine ungewohnte Situation für Sydney. Nicht aber für den kleinen George, der sich einfach nur freut mit seinem Vater, der mit seiner witzigen und lieben Art, sein großes Vorbild ist,  Zeit zu verbringen.

HUNKY DORY zeigt eine queere Vater-Sohn Geschichte abseits ausgetretener Erzählpfade von Elternschaft. Liebevoll, herausfordernd, wunderschön. Dem Regisseur Michael Curtis Johnson ist mit seiner Tragikomödie HUNKY DORY ein ehrlicher, schöner Film gelungen, in dem Darsteller und Musik mehr als überzeugen.

Der Autor und Regisseur Michael Curtis Johnson, geboren in Chicago, studierte am American Film Institut Conservatory in Los Angeles. Bereits für seinen ersten Kurzfilm FLOTSAM erhielt er Auszeichnungen. HUNKY DORY ist sein Langfilmdebüt.

Filme (Auswahl):
2008 Flotsam (Kurzfilm)
2008 Diary of a Teenage Vampire (Kurzfilm)
2009 The Guitar (Kurzfilm)
2010 Izzat (Kurzfilm)
2012 As Seen on TV (Kurzfilm)

Genre: Spielfilm
Regie: Michael Curtis Johnson
Kamera: Magela Crosignani
Schnitt: Max Goldblatt
Cast: Tomas Pais, Edouard Holdener, Nora Rothman

Festivals und Auszeichnungen (Auswahl):
Atlanta Film Festival 2016 | Bester Spielfilm, Jury Award
Cleveland International Film Festival 2016 | Bester amerikanischer Independent Spielfilm
Woods Hole Film Festival 2016 | Festival Regiepreis
Nashville Film Festival 2016 | Bester LGBT Film
Slamdance Film Festival 2016 | Beste Schauspieler: Edouard Holdener, Tomas Pais

© Michael Curtis Johnson

© Michael Curtis Johnson