DIE ERBINNEN

© GRANDFILM

Datum

Samstag
20. Oktober 2018
15:00 Uhr

FILMPATE

DIE ERBINNEN
R: Marcelo Martinessi
PAR/UR/D/BRA/NOR/FR 2018, 95 Min., OmdU

Chela und Chiquita sind zwei ältere Damen aus der Oberschicht Paraguays. Sie sind schon seit vielen Jahren ein Paar und haben sich in ihren Beziehungsrollen eingerichtet. Chiquita ist die Macherin, voller Energie und Dominanz, während sich Chela fast hinter ihrer Malerei und Partnerin zu verstecken scheint.

Sie leben hinter eine Fassade aus Wohlstand, die aber zunehmend zu zerfallen droht. Als Chiquita aufgrund unbezahlter Rechnungen ins Gefängnis gehen muss, wird Chela jedoch gezwungen sich der Welt und ihrem Leben wieder zu stellen.

Wir haben den Film dieses Jahr auf der Berlinale entdeckt und sofort in unser Herz geschlossen. Ana Brun, die für ihre Darstellung der Chela einen Silbernen Bären bekommen hat, beweist, dass es keiner großen Gesten bedarf, um einen Menschen darzustellen, sondern es vielmehr die kleinen Nuancen sind, die ihren Charakter entwickeln. Dadurch dass der Film zwei Hauptpersonen jenseits der 50 in seinen Mittelpunkt stellt, ohne das Alter dabei ständig zu problematisieren, bricht er auch auf angenehme Weise mit herkömmlichen Mustern und eröffnet den Zuschauer*innen neue Perspektiven und Gefühlswelten.

Marcelo Martinessi beschäftigt sich in seinen Filmen auf verschiedenste Art mit seiner Heimat Paraguay. DIE ERBINNEN ist sein erster Langfilm und hat auf der diesjährigen Berlinale den Preis der Filmkritiker, den Alfred Bauer-Preis und den Teddy-Award der Leser des Magazins „Mannschaft“ gewonnen.

Genre: Drama
Regie: Marcelo Martinessi
Kamera: Celine Croze, Pascual Glauser
Schnitt: Fernando Epstein
Cast: Ana Brun, Margarita Irun, Ana Ivanova

Festivals und Auszeichnungen (Auswahl):
Berlinale 2018 | FIPRESCI Prize, Silberner Bär Beste Schauspielerin (Ana Brun), Alfred Bauer Preis
Seattle International Film Festival 2018 | Großer Jury Preis
Sydney Film Festival 2018 | Bester Spielfilm

© GRANDFILM

© GRANDFILM