QUEER MINORITIES KURZFILME + BEYOND COLOR TALK

Datum

Samstag
19. Oktober 2019
19:00 Uhr

QUEER MINORITIES KURZFILMPROGRAMM
OV/OMEU CA. 60 MIN,
NACKTHEIT, GEWALT

Jeder wird mit dem gleichen Recht geboren, frei zu leben und zu lieben, ohne Angst vor Unterdrückung oder Ausgrenzung. Unsere Kurzfilme reflektieren die Herausforderungen, den Mut und die alltäglichen Triumphe queerer Gemeinschaften in verschiedenen Teilen der Welt und zeigen die Vielfalt der Minderheiten im LGBTIQ+ Spektrum.

Unser Ziel ist eine vielfältige und integrative Gesellschaft und dafür brauchen wir die Sichtbarkeit von Minderheiten und marginalisierten Gemeinschaften im Film und in unserer Mitte.

IM ANSCHLUSS: PODIUMSDISKUSSION – WHITEWASHING IM FILM
CA. 40 MIN

MIT INTERNATIONALEN QUEER-AKTIVIST*INNENOF COLOR, ORGANISIERT VON BEYOND COLOR.

(findet auf Englisch statt)

Im Anschluss an den Film findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Whitewashing im Film“, organisiert von BEYOND COLOR, statt. An dem Podium werden internationalen Queer-Aktivist*innen of color teilnehmen.

Die Filmindustrie hat eine komplizierte, oft rassistische Geschichte mit people of color und queeren Menschen. Whitewashing ermöglicht das Besetzen von weißen Schauspieler*innen für nicht-weiße Rollen und cis/straight Personen für Rollen von queeren Persönlichkeiten. Historisch und zeitgenössisch werden black-, yellow- und redfacing verwendet, um Schauspieler*innen of color zu ersetzen.

Diese Entscheidungen schaffen öffentliche Stereotypen und Vorstellungen, die kilometerweit von den Realitäten von people of color und queeren Menschen entfernt sind. Dieses Panel wird über diese Themen sprechen. Die Diskussion wird sich aus einer eklektischen Gruppe von queeren & Trans*Künstler*innen und Aktivist*innen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammensetzen, die Film, Kunst, Politik, Schreiben, Lehre, Fotografie und Performance als Ausdrucksmittel zur Bekämpfung von Trans- und Homophobie & Rassismus einsetzen.


GÄSTE

Faris Cuchi Gezahegn
Schwarze*r nicht-binäre*r Performance-Künstler*in und intersektionelle*r LGBTIQA*-Aktivist*in aus Äthiopien, lebt in Wien.

Manuel Ricardo Garcia
Two-spirit und queerer FTM of color, Trans*Aktivist und Fotokünstler aus Europa, Gründer der Münchner Trans* und Inter*convention, Mitbegründer der QTPOC-Gruppe „Beyond Color“, aus Mexiko, lebt in München.

Keith Zenga King
Schwarze*r gender non-conforming politische*r Aktivist*in, Schriftsteller*in und Performancekünstler*in aus Uganda, lebt in München.

Diana-Sandrine Kunis,
lebt in München, ist Social Justice & Diversity Trainerin und Mitbegründerin von „Radical Diversity Munich“ – sie bietet Veranstaltungen zu Diskriminierung und Rassismus an.